Streetmusic - The World Of Bluesbird

Direkt zum Seiteninhalt

Straßenmusik
hat sich vor allem in den letzten Jahrzehnten des 20. Jahrhunderts als Form der Kleinkunst etabliert. Es gibt sie allerdings schon mindestens seit der frühen Antike, wie von den Wandersängern der vorhomerischen Zeit und aus dem alten Iran bekannt ist. Andere Kulturkreise kennen seit langem Berufstände, die der Funktion früherer keltischen Barden entsprechen. Die heutige Straßenmusik wird überwiegend von einzelnen Musikern vorgetragen – meist von Instrumentalisten oder Sängern, gelegentlich von Alleinunterhaltern. Manchmal wird sie von Tonträgern abgespielt, zunehmend häufiger aber von kleinen Musikgruppen vorgetragen. Die Musiker stellen sich auf der Straße auf und präsentieren ihr Können, wofür sie von Passanten Geld erbitten, meist in Form eines Huts oder Instrumentenkastens, in den die Zuhörer Geld werfen. Als zeitweilige Straßenmusiker fungieren oft Musikstudenten und auch Jugendliche unterwegs, die sich damit einen Teil ihrer Reisekosten finanzieren. Vereinzelt entwickeln sich aus den Musikern gefragte Künstler, wie einige Rapper oder die brasilianischen Emboladas.
Durch meine Fernfahrten durch Europa konnte ich viele von Ihnen live erleben.

Lasst Euch von mir auf die Straße, zu den Musikern entführen

Zurück zum Seiteninhalt